Psychologie

Vom Frosch zum König/ Foto H.Klug

Vom Frosch zum König/ Foto H.Klug

Holistische Psychologie ist eine Beratungs- und Therapieform, die auf dem klientenzentrierten Gespräch basiert. Sie wird durch zahlreiche anerkannte Therapieverfahren wie z.B. Klientenzentrierte Gesprächstherapie, Transaktionsanalyse, Psychodrama ergänzt. Körperorientierte Verfahren helfen, Blockaden zu lösen und Energien freizusetzen, Entspannungsverfahren um Stress abzubauen.
Systemische Verfahren bringen Klarheit in Beziehungen. Erkenntnisse aus der Tiefenpsychologie und der Hirnforschung fließen ebenso mit ein, wie Interventionen aus der Verhaltenstherapie.
Die Holistische Psychologie kann ganz individuell auf die Bedürfnisse und Möglichkeiten des Klienten eingehen, weil sie auf mehrere unterschiedliche Verfahren zurückgreift. Das bedeutet, die Methode richtet sich nach dem Menschen und nicht umgekehrt. Deshalb klärt der Therapeut zunächst, was braucht der Klient jetzt wirklich – Verständnis, Nähe, Vertrauen, Klärung, Mut, Ruhe? Was tut, denkt, fühlt und tut er? Was ist jetzt in diesem Moment möglich und sinnvoll? in der Holistischen Therapie werden nicht die Vorstellungen eines festgelegten Therapiekonzeptes, sondern die Ziele des Klienten verfolgt. Holistische Therapie ist ein kreativer Prozess, der auf Wachstum und Heilung ausgerichtet ist.